Freitag, 15. Oktober 2010

Globaler Wandel im Gange

In der letzten Zeit häufen sich die Anzeichen für einen grundlegenden globalen Wandel. In vielen gesprächen, Artikeln, News usw. tauchen neue Ansichten auf, so dass ich von einem globalen Paradigmenwechsel sprechen möchte.Ich habe hier auf meiner Homepage eine Liste zusammengestellt:
http://www.siebert.at/media/file/47_altes_und_neues_Paradigma3.pdf
Ich möchte heute, am 12. März, eine Ergänzung anbringen:
Es ist eine stille revolution im Gange, von unüberblickbarem Ausmaß, und ich bin gespannt, wann der "Tipping Point" kommt.
Wir hören nur das Laute (Libyen, die Merkel, ...) aber nicht das Leise. Parteien, die gegründet werden und komplett neue Programme haben, Frauen, die im Stillen, aber nicht weniger wirkungsvoll agieren, Männer, die den Neoliberalismus nicht mehr mittragen wollen, Firmen, die sich einer Gemeinwohl-Bilanz verschreiben, ....
Ob wir nun an ein morphisches (morphogenetisches) Feld glauben oder nicht: Es lohnt sich, so zu tun, als ob es es gäbe und es mit positiven Gedanken und Schwingungen zu erfüllen: In die Freude gehen, Liebe und alle Hilfen zu denen die es brauchen ... wie auch immer man es für sich formuliert.
Es ist mehr im Gange, als wir glauben.

Kommentare:

  1. Sehr gute Gegenüberstellung. Ich seh das genauso, dass sich ein Paradigmawechsel vollzieht. Auch im medizinischen Bereich sehe ich mehr Eigenverantwortung beim Patienten auf Kosten der Macht der Götter in weiß.

    AntwortenLöschen
  2. Heute habe ich nach einem längeren Gespräch mit Patrick plötzlich einen Meinungsumschwung. Geistiges Eigentum ist, wenn man Systemische Ansätze (oder das morphogenetische Feld, je nach Ansicht) ernst nimmt, nicht möglich.
    Es wird daher nicht mehr existieren.

    AntwortenLöschen